Bungalows

Welches Grundstück für einen Bungalow?

Für viele Bauherren stellt sich die Frage, ob Sie erst ein Grundstück kaufen oder sich erst für einen Haustypen entscheiden sollten. Die erste Variante gibt Ihnen in einem gewissen Maße die Richtung Ihrer eigenen vier Wände vor. Während die zweite die Suchkriterien Ihres Grundstücks filtert.

Bekannter Weise entspricht die Wohnfläche des Bungalows der Grundfläche des Eigenheims. In Bezug darauf, sind die Haustypen Bungalow und Einfamilienhaus zu vergleichen, da die Grundfläche eines Einfamilienhauses mit mehr als einer Etage kleiner als die Wohnfläche selbst ist. Weshalb bei der Wahl eines Bungalows das Grundstück größer als bei einem üblichen Einfamilienhaus ausfallen muss. Grundsätzlich spielen fünf Faktoren für die ideale Grundstücksgröße eines Bungalows eine Rolle.

Infos anfordern

Bungalow 92

Alles auf einer Ebene – ungezwungen leben ohne Hindernisse

91 m²

Bungalow 110

Der Bungalow mit dem charmanten Walmdach – stufenlos glücklich sein

109 m²

Bungalow 131

Der massive Bungalow für Familien, die sich Flexibilität wünschen

131 m²

Als erstes ist der Mindestabstand zur Grundstücksgrenze, die im städtischen Bebauungsplan gilt, zu nennen. Daraufhin folgt die maximale Bebauungsfläche, die ebenfalls im Bebauungsplan festgehalten ist. An dritter Stelle sind Zufahrten einzubeziehen, die für das Grundstück notwendig sind. Daran anknüpfend müssen Sie entscheiden, ob eine Garage oder ein Carport eingeplant werden soll. Abschließend stellt die Gartengröße den entscheidenden Faktor für die Grundstücksgröße dar.

Um die Grundstücksgröße eines Bungalows nach den Maßstäben des Bebauungsplans zu visualisieren, sollten Sie die vorgegebene Grundflächenzahl (GRZ) berücksichtigen. Denn die GRZ gibt Ihnen vor, welchen Flächenanteil das Eigenheim auf Ihrem Grundstück umfassen darf. Eine Bebauung des gesamten Grundstücks ist selten gestattet - ist bei der GRZ durch eine 1,0 gekennzeichnet. Bei Town & Country Haus können Sie ein Bungalow zwischen 61 bis 131 Quadratmeter Wohnfläche auswählen.

Beispiel:

  • Schritt 1: Sie kaufen ein Grundstück mit der Mindestgröße von 200 Quadratmetern.
  • Schritt 2: Sie multiplizieren diese mit der vorgegebenen GRZ von 0,4 und erhalten eine maximale Bebauungsfläche von 80 Quadratmetern.
  • Schritt 3: Aufgrund Ihres Wunsches, entscheiden Sie sich bei Town & Country Haus für einem Bungalow 78.

In diesem Beispiel kann keine Einfahrt, Garage oder Terrasse mehr eingeplant werden, da der Bungalow die maximale Bebauungsfläche des Grundstücks einnimmt. Wenn Sie beabsichtigen, mindestens eins der drei Dinge zum Eigenheim zu bauen, benötigen Sie ein größeres Grundstück oder eine kleinere Grundfläche für Ihr Eigenheim. Wenn Sie sich für den Haustyp Bungalow entscheiden, sollten Sie ein größeres Grundstück wählen, um eine Einfahrt, Garage oder Terrasse bauen zu dürfen. Denn an dieser Stelle ist nochmal darauf hinzuweisen, dass sich der Bungalow durch barrierearmes Leben, auf einer Ebene auszeichnet. Außerdem sollten Sie auf die Lage des Grundstücks achten, denn in den meisten Fällen erhalten Sie keine Baugenehmigung für ein Bungalow, wenn Sie inmitten einer mehrgeschossigen Reihenhaussiedlung bauen möchten.

Ebenso sollten Sie Ihre eigenen Ansprüche für die Lage Ihres Grundstücks berücksichtigen. Falls Sie für Ihren Arbeitsweg an eine Autobahn gebunden sind, sollten Sie sich nach einem nahen gelegenen Grundstück an einer Autobahn umsehen. Das zwar eine sehr gute Verkehrsanbindung vorweist, aber zugleich Ihren Wunsch nach Ruhe entspricht. Außerdem sind Betreuungsmöglichkeiten, Ärzte, Lebensmittelgeschäfte sowie Apotheken im Ort oder in unmittelbarer Nähe sehr vielversprechend. Entscheidend ist die Grundsatzfrage „Stadt oder Land?“, die es im Vorfeld zu beantworten gilt.

Außerdem sollten Sie sich im Vorfeld mit dem Haustyp Bungalow umfassend auseinandersetzen. Denn dieser Baustil benötigt eine große Grundfläche, da alle Wohnräume nebeneinander auf einer Ebene liegen. Daher ist ein großes Grundstück für den Traum vom Eigenheim nötig, dass sich für Sie generell in den Grundstückskosten widerspiegelt. Außerdem geht mit einer ebenerdigen Wohnfläche eine größere Dachfläche einher. Aber diese Kriterien führen im Vergleich zum typischen Einfamilienhaus nicht zwangsläufig zu mehr Kosten beim Hausbau.

Vom Grundstück bis zum Traumhaus

  • Kostenkontrolle schon bei der Planung und transparente Baunebenkosten
  • Baugrundgutachten durch ein geologisches Institut und TÜV-geprüfte Bau- und Montagevorschriften
  • Professioneller Grundstückssuchservice und Grundstücksdatenbank

Fazit – Lohnt sich ein Bungalow?

Der Baustil Bungalow wird generell mit einem großen Grundstück assoziiert. Das nicht gleichbedeutend mit höheren Baukosten in Zusammenhang steht. Denn erfahrungsgemäß fällt der Hausbau durch die ebenerdige Konstruktion geringer aus. Aber die Kosten allein stehen bei der Wahl dieses Baustils nicht im Vordergrund, sondern das Wohnen auf einer Ebene. Es spricht Paare, Familien und Senioren in gleichen Teilen an, denn Barrierearmut garantiert das Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter. Die großzügige Raumgestaltung mit lichtdurchfluteten Räumen untermalt die Vorteile des ebenerdigen Eigenheims. Allein die bodentiefen Fenster sind ein beliebtes Merkmal des Bungalows. Zudem spricht die Verbindung des Innen- und Außenbereichs viele angehende Bauherren an. Denn jedes bodentiefe Fenster gewährt Ihnen den direkten Zugang zur Natur.

Zu all diesen Vorteilen sind auch die individuellen Grundriss-Varianten eines Bungalows zu nennen. Wie beim klassischen Einfamilienhaus zählt auch beim Bungalow der reckeckige Grundriss zu den beliebtesten. Aber beim Bungalow haben Sie auch die Möglichkeit eine L-Form, wie beim Winkelbungalow 108 von Town & Country Haus zu wählen. Ebenso interessant könnte auch der Bungalow 128 mit Einliegerwohnung als Z-Form für Sie sein.

Nehmen Sie gerne ein Beratungsgespräch bei Ihren regionalen Town & Country Partner wahr und bringen Ihre individuellen Wünsche zu Papier.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung